Geänderte Pluto-Frequenz

Pluto

Südpol des Pluto
Credit: NASA Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory, Southwest Research Institute

Seit seiner Entdeckung vor gut 88 Jahren am 18.2.1930 bis 2018 hat der kleine Planet Pluto, der außerhalb der Neptunbahn seine Ellipsen zieht, erst etwa ein Drittel eines Sonnenumlaufs hinter sich. Weil zudem die Plutobahn gegenüber der Ekliptik mit 17º viel stärker geneigt ist als die Bahnen der anderen Planeten, ist bei den Bahnwerten des Pluto auch ein höherer Unsicherheitsfaktor gegeben. Dies ist wohl die Hauptursache, das in verschiedenen astronomischen Datenquellen die Periode des Pluto unterschiedlich angegeben wird.

In dem 1984 veröffentlichten Buch „Die Kosmische Oktave“ ging Hans Cousto bei Pluto von einer Umlaufzeit von 90737,2 Tagen aus, von denen er die 40. Oktave mit 140,25 Hz errechnete.

Im JPL Small-Body Database Browser der NASA sind jetzt 90487,277 Tage als Periode aufgeführt (siehe https://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=pluto ). Die 40. Oktave des Pluto-Sonnenumlaufs hat demnach die Frequenz 140,64 Hz.

Mehr zum Oktavton des Pluto und dessen Stimmdaten:
https://www.planetware.de/tune_in/Pluto.html 


Ceres Frequenzen

Seit 6. März 2015 umkreist eine Raumsonde erstmalig einen Zwergplaneten. Die Sonde namens “Dawn” ist vor siebeneinhalb Jahren auf der Erde gestartet und nun am vergangenen Freitag bei dem Zwergplaneten Ceres angekommen. Nebenstehendes Foto hat sie am 19. Februar 2015 bei ihrem Anflug aufgenommen. Ein informativer Artikel über diese NASA-Mission ist im Wissensmagazin scinexx.de erschienen.
© NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA 

Im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter gelegen, braucht Ceres für eine Sonnenumrundung 4,6 Jahre  (1681,633 Tage; siehe NASA-JPL)

28 Oktaven höher ist das ein musikalisches Tempo von 111 bpm (beats per minute) und weitere sieben Oktaven höher ein Ton Ais mit 236,5 Hz und nochmals 41 Oktaven höher eine gelbe Farbfrequenz; siehe auch http://www.planetware.de/tune_in/Zwergplaneten.html#ceres


Neue Chiron Daten

Im tune_in Menü von Planetware war bisher die Umlaufszeit des Asteroiden Chiron mit 50,7 Jahren angegeben. Quelle dieser Angabe war der Chiron Fact Sheet der NASA. Die 38. Oktave dieser Periode ist ein Ton mit 171,8 Hz. Die im Planetware-eShop bis Mai 2014 angebotene Chiron-Stimmgabel hatte dementsprechend diese Tonfrequenz.

Nachdem nun im JPL Small-Body Database Browser, eine andere Datenquelle der NASA, die Umlaufszeit des Chiron mit 50,39 Jahren angegeben ist, hatte ich bei den Autoren des oben genannten Chiron Fact Sheets nachgefragt, was der Grund für die unterschiedlichen Angaben sei, worauf ich folgende Antwort erhielt: “I have not updated that fact sheet for some time, I would guess that with more information they have improved the orbit determination and the 50.39 year number is more accurate. I’ll have to go through the fact sheet and update it.” Anscheinend liegen mittlerweile erweiterte Informationen über den Asteroiden vor, so das nun die Umlaufsperiode mit 50,39 Jahren angegeben werden kann. Der Autor hat sein Chiron Fact Sheet jetzt ebenfalls entsprechend geändert.

Eine Umlausfperiode von 50,39 Jahren ergibt 38 Oktaven höher einen Ton mit 172,86 Hz. Der dieser Frequenz entsprechende Kammerton a1 hat  435,59 Hz (die minus 17,45 cent von 440 Hz abweichen). Die 31. Oktave von 50,39 Jahren ist ein Tempo von 81 bpm (Schlägen pro Minute).