Geänderte Pluto-Frequenz

Pluto

Südpol des Pluto
Credit: NASA Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory, Southwest Research Institute

Seit seiner Entdeckung vor gut 88 Jahren am 18.2.1930 bis 2018 hat der kleine Planet Pluto, der außerhalb der Neptunbahn seine Ellipsen zieht, erst etwa ein Drittel eines Sonnenumlaufs hinter sich. Weil zudem die Plutobahn gegenüber der Ekliptik mit 17º viel stärker geneigt ist als die Bahnen der anderen Planeten, ist bei den Bahnwerten des Pluto auch ein höherer Unsicherheitsfaktor gegeben. Dies ist wohl die Hauptursache, das in verschiedenen astronomischen Datenquellen die Periode des Pluto unterschiedlich angegeben wird.

In dem 1984 veröffentlichten Buch „Die Kosmische Oktave“ ging Hans Cousto bei Pluto von einer Umlaufzeit von 90737,2 Tagen aus, von denen er die 40. Oktave mit 140,25 Hz errechnete.

Im JPL Small-Body Database Browser der NASA sind jetzt 90487,277 Tage als Periode aufgeführt (siehe https://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=pluto ). Die 40. Oktave des Pluto-Sonnenumlaufs hat demnach die Frequenz 140,64 Hz.

Mehr zum Oktavton des Pluto und dessen Stimmdaten:
https://www.planetware.de/tune_in/Pluto.html