Klangnachtmusik

Akasha Project: Berchtesgadenfiles 2014Akasha Project spielte am 9.-10.08.2014 vom Abend bis nächsten Tag am Morgen in Berchtesgaden die “Kosmische Klangnacht im Salzheilstollen“.  Der Künstler bietet nun mehrere Musikausschnitte dieser Nacht an.  Die Tracks im Planetary Ambience Stil stehen auf Bandcamp komplett zum Anhören und auch zum Download bereit (wobei der Download-Preis selbst bestimmt werden kann und fast der gesamte Erlös dem Musiker zugute kommt).

Berchtesgadenfiles 2014 Erdentag
Stimmung: Erdentag 50:56 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Mondton
Stimmung: Mond, synodisch 41:50 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Venus / Merkur
Stimmung: Venus 42:10 Min und Merkur 27:38 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Jupiter / Saturn
Stimmung: Jupiter 23:39 Min. und Saturn 21:19 Min.


 

Erdentöne und Gehirnwellen

Zu Beginn der 1990er-Jahre entwickelte Hans Cousto zusammen mit Matthias Pauschel die kosmisch gestimmte Mindmachine “Orpheus” und veröffentlichte mit ihm das “Orpheus Handbuch”.  Sowohl das Gerät als auch das Buch sind mittlerweile vergriffen. Planetware stellt jetzt Sound und Video kostenlos zur Verfügung.

Mindmachines sind audiovisuelle Geräte zur Stimulation der Gehirnwellen mit gepulstem Ton und Licht. Durch die Fähigkeit des Gehirns zur Frequenz-Folge-Reaktion schwingen sich Gehirnwellen auf die vorgegebenen Frequenzen ein. Die verschiedenen Frequenzbereiche des Gehirns gehen mit unterschiedlichen Bewußtseinszuständen einher:

BETA Wellen 16 bis 32 Hertz Gespannte Aufmerksamkeit
ALPHA Wellen 8 bis 16 Hertz Gelassene Aufmerksamkeit, wache Meditation, Entspannung
THETA Wellen 4 bis 8 Hertz Traumschlaf, tiefe Meditation
DELTA Wellen 1 bis 4 Hertz Tiefschlaf, Trancezustand, Tiefenhypnose

Das “Orpheus”-Gerät erzeugte über Kopfhörer pulsierende Oktavtöne der drei Zyklen der Erde: Tag, Jahr und Platonisches Jahr. Die Frequenz der Pulsation, die als rhythmisch an- und abschwellender Klang zu hören ist, entspricht einer tieferen Oktave des jeweiligen Tones. Diese Pulsationen, die auch als Binaurale Beats bezeichnet werden, entsteht durch zwei leicht unterschiedliche Tonfrequenzen im linken und rechten Stereokanal. Der Frequenzunterschied  ergibt die Pulsationsfrequenz.

 

Ton und Alpha-Puls des Erdentages

Die 23. Oktave des Mittleren Sonnentages  hat eine Frequenz von 97,09 Hertz.
Drei Oktaven tiefer liegt die Frequenz 12,14 Hz (die Hälfte davon sind 6,07 Hz).

Auf den beiden Stereokanälen sind folgende Frequenzen zu hören:
91,02 Hertz ( = 97,09 Hertz – 6,07  Hertz) und
103,16 Hertz ( = 97,09 Hertz + 6,07 Hertz)

Der Hörer nimmt konkret nicht zwei verschiedene Töne wahr, sondern die Mitte der beiden Frequenzen als einen Klang mit 97,09 Hertz. Die Pulsfrequenz von 12,14 Hz liegt im Alpha-Bereich der Gehirnwellen.  In Kombination mit dem Tageston kann das Hören dieser Schwingungen einen angenehm wachen und weitgehend stressfreien Zustand bewirken.


Direktlink  Earth´s Day Pulse — Für optimalste Wirkung Kopfhörer benutzen!

 

Ton und Theta-Puls des Erdenjahres

Die Frequenz des jährlichen Erde-Sonnenumlaufs ergibt 32. Oktaven höher einen Ton mit 136,10 Hz.  Fünf Oktaven tiefer hat die Frequenz 4,25 Hz.

Die beiden Stereofrequenzen sind
133,98 Hertz ( = 136,10 Hertz – 2,13 Hertz) und
138,23 Hertz ( = 136,10 Hertz + 2,13 Hertz)

Die Differenz von 4,25 Hertz ergibt die im Bereich der Theta-Wellen des Gehirns liegende Pulsationsfrequenz. Der Jahreston kombiniert mit dem Jahrespuls kann ausgesprochen entspannend wirken und zu einem tiefen inneren Frieden beitragen.


Direktlink Earth´s Year Pulse — Für optimalste Wirkung Kopfhörer benutzen!

 

Ton und Delta-Puls des Platonischen Jahres der Erde

Die Frequenz der Kreiselbewegung der Erdachse ergibt 47. Oktaven höher einen Ton von 172,06 Hertz. Sechs Oktaven tiefer liegt die Frequenz von 2,69 Hz.

Die beiden Stereofrequenzen sind
170,72 Hz ( = 172,06 Hertz – 1,34 Hertz) und
173,40 Hz ( = 172,06 Hertz + 1,34 Hertz)

Der Puls von 2,69 Hz resoniert im Bereich der Delta-Gehirnwellen und kann somit zur Ergründung tiefster Bewußstseinsschichten förderlich sein.


Direktlink Earth´s Platonic Year Pulse — Für optimalste Wirkung Kopfhörer benutzen!

Am effektivsten ist es, sich die orphischen Töne mit einem Kopfhörer  einzuverleiben, da auf diese Weise die Pulsationsfrequenzen direkt im Gehirn entstehen.

 

Videos mit Ton- und Lichtpulsation
Folgende Videos zeigen zum Tonpuls synchron blinkend die entsprechende Farbe:

Earth-DayEarth’s Day Pulse
YouTube 5:49 Min.
Earth-YearEarth’s Year Pulse
YouTube 8:17 Min.
Earth-Platonic-YearPlatonic Year Pulse
YouTube 6:33 Min.

 

 

Stimmgabeln bei Spastizität

In dem Artikel “Musik von Antanuka” stelle ich den Musiker Rudi Wienand vor, der in Mexiko lebt und dort auch als Therapeut arbeitet. Am 02.02.2013 hat er auf meiner Facebook-Seite berichtet, wie er und Kollegen den kleinen Yoseph unter anderem mit Stimmgabeln behandelt hat. Yosef ist im Dezember 2012 fünf Jahre alt geworden und hatte nach einem Unfall vor eineinhalb Jahren mit schwerer Spastizität zu kämpfen. Rudi Wienand hat mir erlaubt, hier seinen Bericht und sein Foto wiederzugeben:

Yosef spürt den MerkurtonDer kleine Yosef bei seiner Klangtherapie.
Nach einem Unfall ist er mit einer schweren hipoxischen Enzephalopatie unfähig gewesen sich zu bewegen oder sich Ausdruck zu verschaffen und hatte mit ununterbrochener schwerer Spastizität zu kämpfen. Die ersten neurologischen Befunde betonten den unwiderruflichen Schaden in den basalen Ganglien und die sehr kleine oder fast nichtige Möglichkeit einer auch nur geringfügigen Besserung. Seine Eltern entschieden sich trotzdem ein riguroses Therapieprogramm mit ihm durchzuführen, und so haben wir ein Team von mehreren Therapeuten, unter anderem ein Neurophysiologe, ein Physiotherapeut, eine Stimmtherapeutin, eine Beschäftigungstherapeutin und Klangtherapie mit planetaren Stimmgabeln und planetar gestimmter Musik zusammengestellt.

Nach gut einem Jahr harter Arbeit ist seine Spastizität ganz verschollen und er konnte von den Medikamenten abgesetzt werden, er hat grosse Bewegungsfreiheit, obwohl noch grosse Schwierigkeiten im Bereich des gezielten Bewegens herrschen. Und er hat gelernt, Gefühlszustände klar und deutlich über den Gesichtsausdruck zu vermitteln.

Anfangs war die Zielrichtung das Entspannen der Spastizität, wobei hauptsächlich mit den Stimmgabeln “Platonisches Jahr“,Jahreston Omund “Venus” gearbeitet wurde. Auch kamen Shakuhachi Flöten, in Venus- und Jahreston gestimmt, mit grossem Erfolg zum Einsatz. Schon bei der ersten Behandlung konnte er sich soweit entspannen, das seine Körperhaltung sich fast normalisierte, was bei ihm tagelang nicht möglich war.

Auch bei der Stimulierung der schwachen Atmung konnten die Schwingungen von Merkur und dem Tageston viel in Bewegung setzen und schon nach sehr viel kürzerer Zeit als erwartet konnte er von der Tracheostomie befreit werden.

Hier (auf dem Foto)  ist gerade die Merkurstimmgabel am Brustbein im Einsatz, um seine Stimmbildung zu stimulieren, sichtlich zu seinem Wohlwollen. Im Gesamten bestätigt es sich, dass die Klangtherapie einen beträchtlichen Beitrag zu seiner positiven Entwicklung beigetragen hat.


Planetware
Für Informationen zu den planetaren Stimmgabeln bitte hier klicken.