B. Ashra’s “Venus Meditation”


Es gibt eine neue CD von B. Astra: “Venus Meditation”. Mit dieser knüpft er an sein erfolgreiches Werk “Om Meditation” an. Beide CDs sind besonders für Meditationen geeignet, wie auch für therapeutische Anwendungen, Rituale jeglicher Art, zur Tiefenentspannung oder einfach nur zum Genießen.

CD von B. Astra: “Venus Meditation”

B. Ashra verzichtet auch bei der “Venus Meditation” bewusst auf größere Spannungsbögen, so das der Venus-Grundton seine größtmögliche Wirkung entfalten kann.

Unser Nachbar-Planet Venus umrundet die Sonne in rund 224,7 Tagen. 32 Oktaven höher ist das ein Ton A 221,23 Hz und weitere 41 Oktaven die Lichtfarbe gelborange.
Für ausführliche Informationen zur Venus-Stimmung bitte hier klicken.

Den alten Römern galt der Planet Venus als Göttin der Liebe, des erotischen Verlangens der Schönheit und Philanthropie. Das ihr beigeordnete Tier ist der Delphin. Aus diesem Grund sind auf einigen Passagen dieses Albums Delphingesänge zu hören, die im Atlantik bei Gomera aufgenommen wurden.

Die CD “Venus Meditation” ist im Planetware-eShop erhältlich: hier klicken
(ohne Versandkosten in Deutschland)

 

Akasha Project & Rudi Wienand

Zusammen zu musizieren hatten beide schon lange vor, nun wurde es real: Rudi Wienand und Akasha Project gaben am 29.08.2014 auf der Bühne der Tippi-Town beim New Healing Festival ein gemeinsames Konzert. Rudi Wienand spielte dabei seine selbst gebaute, im Uranus-Ton gestimmte Shakuhachi, eine japanische Bambusflöte.

Die Spezialität von Barnim Schultze´s Akasha Project ist, die Tonskala seines elektronischen Instrumentariums nicht in der üblichen gleichstufigen Chromatik zu belassen, sondern sie in die reine Stimmung der natürlichen Oberton-Verhältnisse zu ändern. Das bedeutet, das er für jeden Grundton, bei diesem Musikstück die Frequenz des Uranus, die darauf aufbauende Tonleiter umstimmen muss. Der Aufwand lohnt: Ein derart volltönender Klang ist mit keiner anderen Stimmart möglich und in ambienter Musik — noch dazu im Zusammenspiel mit einem Naturton-Instrument — kommen solch brilliante Harmonien in besonderer Weise zum Tragen.

 

Klangnachtmusik

Akasha Project: Berchtesgadenfiles 2014Akasha Project spielte am 9.-10.08.2014 vom Abend bis nächsten Tag am Morgen in Berchtesgaden die “Kosmische Klangnacht im Salzheilstollen“.  Der Künstler bietet nun mehrere Musikausschnitte dieser Nacht an.  Die Tracks im Planetary Ambience Stil stehen auf Bandcamp komplett zum Anhören und auch zum Download bereit (wobei der Download-Preis selbst bestimmt werden kann und fast der gesamte Erlös dem Musiker zugute kommt).

Berchtesgadenfiles 2014 Erdentag
Stimmung: Erdentag 50:56 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Mondton
Stimmung: Mond, synodisch 41:50 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Venus / Merkur
Stimmung: Venus 42:10 Min und Merkur 27:38 Min.

Berchtesgadenfiles 2014 Jupiter / Saturn
Stimmung: Jupiter 23:39 Min. und Saturn 21:19 Min.


 

Klangschalen-Musik

Richard Hiebinger lebt am Chiemsee in Oberbayern. Musik ist seine Berufung seit frühester Jugend. Seit gut 20 Jahren hält er zudem Wellness-Seminare. Besonders beliebt und bekannt sind seine Klangmassagen mit Tibetischen Klangschalen, die auf planetarische Oktavtöne gestimmt sind. In seiner Musik kommen all seine Erfahrungen zum Tragen.

Als aktuelles Musikprojekt hat er sich vorgenommen, Klangschalen-Meditationen von rund einer Stunde Dauer mit jeweils einer Planetenstimmung in besonders hochwertiger Aufnahmequalität auf CD zu veröffentlichen. Die ersten beiden in der Stimmung des Erdenjahr-Om und der Venus sind jetzt erschienen:

CD “Herz Schwingungen Om
Tibetische Klangschalen, Gongs, Cello, keltische Harfe und die japanische Bambusflöte “Shakuhachi”, gestimmt auf den Oktavton des Erde-Sonnenumlauf (Cis 136,10 Hz)

Hörprobe

CD “Herz Schwingungen Venus
Tibetische Klangschalen, Piano-Melodien und die indianische “Golden Eagle Flöte”, gestimmt auf den Oktavton des Venus-Sonnenumlauf (A 221,23 Hz)

Hörprobe

Zum Bestellen der CDs im Planetware-eShop hier klicken.


 

Uranus Woods

Rudi Wienand habe ich bereits als Musiker von Antanumkama und als Therapeut vorgestellt.  Nun hat er in Mexiko eine Musikmeditation mit einer Sakuhachi Flöte und elektronischen Sounds aufgenommen.

Gestimmt ist das Stück auf den Uranus-Sonnenumlauf. Der mit bloßem Auge nicht sichtbare Planet Uranus, der im Jahre 1781 nach Erfindung des Fernrohres entdeckt wurde, braucht 84 Jahre für einen Umlauf um unser Zentralgestirn. 39 Oktaven höher ist das eine Tonfrequenz von 207,36 Hz und nochmals 41 Oktaven höher eine Farbfrequenz, die als orange zu sehen ist.

Das knapp halbstündige Video zeigt die Atmosphäre über einem Wald in Mexiko,Tlayacapan, Morelos.

 

“Sun” by The Template

The Template” sind die beiden Architekten der Sacred Geometry Juliet & Jiva Carter. Sie konstruieren geometrische Formen, die in Resonanz mit dem Sonnensytem stehen. Inspiriert von den Planetentönen der Kosmische Oktave entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jürgen Taruna das Album “Phi Sonic Solar Sytsem” mit exzellenter Meditations- Ambient- und Weltmusik.

Das Video zu Track 1 “Sun” ist in der Stimmung des Sonnentones mit 126,22 Hz.

Die CD “Phi Sonic Solar System” ist (mit weiteren Hörproben) erhältlich unter http://shop.planetware.de/CD-Phi-Sonic-Solar-System