SSO & Akasha Project 2004

Zwei ganze Nächte um den November-Vollmond 2004 gaben Steve Schroyder und Jens Zygar als Star Sounds Orchestra, gemeinsam mit Barnim Schultze als  Akasha Project,  ein Konzert in der Toskana-Therme in Bad Schandau. Dieses Marathon-Konzert war Teil des Liquid Sound Festivals, welches gleichzeitig auch in der Therma Bad Sulza und in der Liquidrome Therme in Berlin stattfand.

Ein gut einstündiger Zusammenschnitt der kosmisch gestimmten Live-Musik  ist nun auf Mixcloud zu hören:

Direktlink

Ein Höhepunkt des Konzertes war die Vertonung der damaligen planetaren Vollmond-Konstellation, von der ein Youtube-Video zeugt:

Direktlink

Ausführliche Informationen zu diesem Konzert mit Datenblatt zur Vollmond-Vertonung:
unter http://www.planetware.de/aktuell/archiv/2004/liquid_sound.html


 

Akasha Project’s Thermenkonzert

Während des Vollmondes am 16. Januar 2014 spielte das Akasha Project vier Stunden live “in dem mit Wasser gefüllten Konzertsaal” der Toskana Therme Bad Sulza. Gut, die Bühne des Musikers Barnim Schultze befand sich im Trockenen, soweit das in dem subtropischen Klima der Thermenhalle überhaupt gesagt werden kann, aber das Publikum genoss die Musik schwimmend — oder schwebend auf dem Salzwasser des Liquid Sound Beckens. Wer Musik mit den Ohren unter Wasser hydroakustisch aus Unterwasserlautsprechern hört, erlebt einen Klanggenuss der besonderen Art, was wohl damit zusammenhängt, das sich Schallenwellen im Wasser etwa vier mal schneller als in der Luft ausbreiten.

Wie immer war die Musik des Akasha Projects kosmisch gestimmt. Hier ein kurzer Zusammenschnitt seines Konzertes:

 

Akasha Project’s Unterwasserstrom

Besucher des Liquid Sound Clubs in der Therme Bad Sulza hatten am 02. März 2013 das Vergnügen, ein Unterwasserkonzert der kosmischen Art zu geniessen.  DJ Noxlay steuerte vor Ort einen Livestream aus Braunschweig, wo das Akasha Project eine Stunde lang seine Instrumente spielte. Die Badegäste erlebten schwebend im Salzwasser der Therme via Unterwasserlautsprecher eine phantastische Reise, mit Start auf der Erde im Ton ihres Sonnenumlaufs, hinaus zum groovenden Planeten Uranus, weiter in die Tiefen der Wasserstoff-Quanten, um schließlich in der Wohnstätte des Göttervater Zeus auf dem Planeten Jupiter zu landen.

Wir haben hier das Vergnügen Barnim Schultzes Spiel auf Video zu geniessen.