Akasha Project & Rudi Wienand

Zusammen zu musizieren hatten beide schon lange vor, nun wurde es real: Rudi Wienand und Akasha Project gaben am 29.08.2014 auf der Bühne der Tippi-Town beim New Healing Festival ein gemeinsames Konzert. Rudi Wienand spielte dabei seine selbst gebaute, im Uranus-Ton gestimmte Shakuhachi, eine japanische Bambusflöte.

Die Spezialität von Barnim Schultze´s Akasha Project ist, die Tonskala seines elektronischen Instrumentariums nicht in der üblichen gleichstufigen Chromatik zu belassen, sondern sie in die reine Stimmung der natürlichen Oberton-Verhältnisse zu ändern. Das bedeutet, das er für jeden Grundton, bei diesem Musikstück die Frequenz des Uranus, die darauf aufbauende Tonleiter umstimmen muss. Der Aufwand lohnt: Ein derart volltönender Klang ist mit keiner anderen Stimmart möglich und in ambienter Musik — noch dazu im Zusammenspiel mit einem Naturton-Instrument — kommen solch brilliante Harmonien in besonderer Weise zum Tragen.

 

2 thoughts on “Akasha Project & Rudi Wienand

  1. es war ein wunderbares Zusammentreffen, dem sicherlich noch viele andere folgen werden; ich würde sagen, klarer Fall von DREAM TEAM° Ich freue mich schon jetzt auf den 21. August 2015, wo wir bestimmt weitere Planetenvertonungen dieser beiden großartigen Künstler und vielleicht sogar weiteren Musikern aus dem Freundeskreis der kosmischen Oktave erleben werden können,….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>